Lorenz Leitner (Weindl) | Weindl-Lenz-Straße

Lorenz Leitner 1894 – 1986

Bauernhof zum Weindl

Das Anwesen Weindl ist eines der schönsten und noch im Urzustand erhaltenen Gebäude in der Region Schliersee. Hier wuchs einer der bekanntesten Bewohner der Region auf – der „Weindl-Lenz“. Mit bürgerlichem Namen hieß er Lorenz Leitner. Unvergessen, nicht nur bei ehemaligen Brautpaaren, ist seine Tätigkeit als Standesbeamter. Er war aber auch Hauptmann der Gebirgsschützen und arbeitete als 2. Bürgermeister. Gleichzeitig hatte er noch viele weitere Ehrenämter inne.

Früher gehörte das Gebäude zu den sogenannten vier „Fischer-Lehen“ des Klosters Schliersee. Die Fischer, die in den Häusern lebten, machten ihre Boote direkt am Ufer des Schliersees fest.

„Lorenz Leitner (Weindl) | Weindl-Lenz-Straße“ weiterlesen

Nikolaus Bammer | Bammerweg

Nikolaus Bammer (1851 – 1938)

Der Wegname Bammerweg ist ein Hinweis auf das zwischen der Urtlbach- und Karl Haider-Straße liegende Grundstück der Altschlierseer Familie Bammer und den daraus hervorgegangenen langjährigen Bürgermeister und Ehrenbürger Nikolaus Bammer.

Nikolaus Bammer heiratete 1886 Theresia Bajer. Diese arbeitete als Haushälterin bei Max Lauterer  und erbte 1894 das Haus „Froschlackner“ an der Seestrasse 22 in Schliersee.

„Nikolaus Bammer | Bammerweg“ weiterlesen

Ludwig Bachhofer | Ludwig-Bachhofer-Weg

Ludwig Bachhofer (1911 – 1983) war von 1956-1978 Mitglied des Gemeinderats und von 1965-1972 Bürgermeister in Schliersee

Während seiner Amtsperiode konnte der Markt Schliersee den Bau des Kurzentrums durchführen. Die Erschließung des östlichen Spitzinggebietes mit Errichtung der Taubensteinbahn und zwei Skiliften wurde ebenfalls unter seiner Amtsführung vollzogen. Der Weg liegt zwischen der Perfall- und Glückaufstraße.

„Ludwig Bachhofer | Ludwig-Bachhofer-Weg“ weiterlesen

Konrad Dreher – Gründungsvater des Schlierseer Bauerntheaters

Konrad Dreher – Gründungsvater des Schlierseer Bauerntheaters

Von der Bühne am Münchener Gärtnerplatz auf die Bretter des Schlierseer Bauerntheaters: Der Münchener Hofschauspieler Konrad Dreher war Mitinitiator des Schlierseer Laienensembles. Gemeinsam mit seinem Kollegen Xaver Terofal gründete er 1892 das Schlierseer Bauerntheater. Die beiden machten die Truppe mit unterhaltsamen Bauernkomödien nicht nur vor Ort erfolgreich, sondern führten sie sogar auf Gastspielreise bis in die USA. Die Konrad-Dreher-Straße in Schliersees Ortsmitte erinnert bis heute an den umtriebigen Volksschauspieler. Sie schließt unmittelbar an den Xaver-Terofal-Platz und das heutige Bauerntheater an. „Konrad Dreher – Gründungsvater des Schlierseer Bauerntheaters“ weiterlesen

Karl Haider ‒ ein verkannter Künstler

Der Namensgeber der Karl-Haider-Straße am nördlichen Ortsende von Schliersee war ein bayerischer Landschafts- und Porträtmaler, der seine letzten Lebensjahre in Schliersee verbrachte und dort auch seine letzte Ruhestätte fand. Zu seinen bekanntesten Werken zählen die Porträts „Elise Greinwald“ und die „Schlierseerin“ sowie das Gemälde mit dem Titel „Blumenwiese“.

„Karl Haider ‒ ein verkannter Künstler“ weiterlesen